Schwimmen tut der Lunge gut

Wer gern schwimmt, sollte das trotz Asthma öfter tun. Das legten mehrere Studien nahe, berichtet die „Apotheken Umschau“. Kinder und Jugendliche, die regelmäßig schwimmen, steigern ihr Lungenvolumen und verringern ihr Asthmarisiko. Selbst Menschen, die bereits unter der Erkrankung leiden, kräftigen durch den Sport ihre Atemmuskulatur.

„Für die meisten Asthmatiker ist es außerdem angenehm, dass feuchte, warme Luft über dem Wasser liegt“, erklärt Anja Schwalfenberg vom Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.