Bei langjährig Verliebten ist die Begeisterung für den anderen im Gehirn zu beobachten

Ewige Liebe gibt es nicht? Doch! Bilder aus dem Magnetresonanz-Tomografen belegen zumindest, dass sie lange erhalten bleiben kann, berichtet das Apothekenmagazin „BABY und Familie“. Psychologen der Stony-Brook-Universität in New York legten Menschen, die von sich sagen, dass sie auch nach mehr als 20 Jahren Beziehung noch verliebt sind, in das Gerät, das Hirnaktivitäten zeigen kann.

Die Forscher prüften, wie das Gehirn der Probanden auf Bilder von den Liebsten reagierte. Und tatsächlich: Bei lange Verliebten war das Belohnungssystem ähnlich aktiv wie bei frisch Verliebten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.