Die 50 besten Fettkiller

In seinem neuen Buch „Die 50 besten Fettkiller“ verrät Diätexperte Sven-David Müller, wie sich Fett einsparen und leichter abnehmen lässt. Jeder Zweite in Deutschland ist zu dick und die Ernährungsweise lässt sich mit den Schlagworten Fettvergiftung oder Kalorienvergiftung richtig darstellen. In seinem Buch beschreibt der Autor den Weg, wie Übergewichtige ihr Fett weg kriegen. Die Fettschmelze tritt durch Fettkiller rasch ein und ist nachhaltig. Sven-David Müller erläutert die vielen einfachen Wege, wie das Fett aus dem Speiseplan und dem Organismus gekillt wird. Das Prinzip ist ganz einfach: Fett durch andere Lebensmittel ersetzen, Fett sparen durch die richtige Zubereitung oder Fett schlicht durch stoffwechselaktivierende Substanzen und Lebensmittel wegschmelzen.

Alltagstipps und Fettkiller-Informationen für Figurbewusste
Das Buch enthält Sofortinformationen und Alltagstipps für Figurbewusste. Die Fettkiller sind von A wie Algen bis Z wie Zimt alphabetisch aufgelistet. In einem Fettkiller-Tagesplan zeigt Diätexperte Sven-David Müller, dass der Fettgewebsabbau ohne Diät und Hunger möglich ist. Wer Fettkiller gezielt in seinen Speiseplan einbaut, nimmt automatisch ab und muss den Jojo-Effekt nicht fürchten, verspricht Müller. Wer die Fettschmelze begünstigen möchte, braucht Muskeln. Vor diesem Hintergrund ist jede Minute sportlicher Aktivität vorteilhaft. Bei den Nährstoffen ist Eiweiß (Protein) der beste Fettkiller.

Die 50 besten Fettkiller: Harzer Käse, MCT-Fette und Bierhefe
Harzer Käse gehört zu den besten Fettkillern. Wer Harzer Käse zum Überbacken verwendet, spart reichlich Fett ein. Harzer Käse ist der fettärmste Käse überhaupt. Und wer anstatt Schmelzkäse Kochkäse mit nur 10 Prozent Fett verwendet, bei dem schlägt auch eine Käsesoße nicht zu B(a)uche. Wenn Übergewichtige Fleisch, Frikadellen oder Kartoffelpuffer in einem Kontaktgrill anstatt einer Pfanne zubereiten, bleibt der Fettstoffwechsel unbelastet und die Pfunde purzeln. Bierhefe enthält reichlich Thiamin und das stoppt jede Heißhungerattacke. Wer täglich Zimt aufnimmt, senkt den Fettspiegel im Blut und Apfelpektin ist in der Lage, Fett im Darm an sich zu binden und als Fettmagnet zu wirken. Wer anstatt Butter oder Margarine auf MCT-Margarine zurückgreift, spart viele Kalorien ein. Zudem werden MCT-Fette sofort verbrannt und niemals in Fettgewebe eingelagert. Übergewichtige, die täglich einen Liter kaltes Mineralwasser und nach jeder Mahlzeit einen Espresso trinken sowie ihre Speisen mit scharfen Gewürzen wie Chili anreichern, heizen die Fettschmelze richtig an und bringen das Fettgewebe zum Schmelzen.

Diätexperte Sven-David Müller hatte mehr als 35.000 Patienten-Kontakte
In den vergangenen 20 Jahren konnte Diätexperte Sven-David Müller, M.Sc., auf mehr als 35.000 Patienten-Kontakte zurückblicken. Er war zehn Jahre an der Universitätsklinik Aachen tätig und leitete hier auch die Ernährungssprechstunde der Klinik für Gastroenterologie und Stoffwechselkrankheiten. Heute leitet er das Zentrum und die Praxis für Ernährungskommunikation, Diätberatung und Gesundheitspublizistik (ZEK) in Niederweimar. Sven-David Müller ist staatlich anerkannter Diätassistent, Diabetesberater der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und hat nutritive Medizin studiert. Bibliografische Daten:

Die 50 besten Fettkiller
Sven-David Müller

Knaur/Trias Verlag
7,95 Euro

Jetzt bestellen!

Leave a Reply