Reiseimpfberatung durch Apotheker

Ob Wanderurlaub in der Heimat oder Fernreise ans andere Ende der Welt – das sind Extreme, auf die sich die Deutschen auch in Bezug auf ihre Gesundheit gut vorbereiten wollen. Mit einem eigenen Stand und fachkundigem Personal präsentieren sich deshalb die Apotheker auf der morgen beginnenden Internationalen Tourismus Börse (ITB), um Verbraucher über notwendige Impfungen und eine gute Reiseapotheke aufzuklären. Je nach Reiseregion und -termin kann der Rat sehr unterschiedlich sein – zur Gefahr beim Zeckenbiss in Brandenburg oder bei einer Malariainfektion in Südafrika.

Schon seit 1997 informieren Apotheker die ITB-Besucher. Dieses Jahr sind jederzeit bis zu sechs pharmazeutische Fachleute vor Ort, um mithilfe eines Reiseimpfberatungsprogramms am Computer sowie einer Checkliste zur Reiseapotheke die vielfältigen Fragen der Messebesucher zu beantworten. So wurden 2010 mehrere hundert ITB-Besucher individuell zu ihren Reisen beraten. Im vorigen Jahr wurden die meisten Fragen zu den Reisezielen Thailand, Namibia, Indien und Südafrika gestellt. Aber auch der Nahurlaub in Brandenburg, Bayern oder Baden kann wichtige gesundheitliche Fragen aufwerfen – gerade wenn Familien mit Kindern unterwegs sind.

Vom 9. bis 13. März 2011 findet die ITB in Berlin statt. An allen Tagen ist der Stand der Apotheker von 10 bis 18 Uhr besetzt. Er befindet sich in Halle 24 (Stand Nr. 103). Fachkundiges Personal stellt der Berliner Apotheker Verein (BAV). Unterstützt wird das Engagement auch von der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.