Umfrage: In Deutschland leidet mehr als jeder vierte Rentner oder Pensionär unter chronischen Schmerzen

Chronische Schmerzen im lang ersehnten Ruhestand – für mehr als jeden vierten (28,6 Prozent) Rentner oder Pensionär in Deutschland ist das schmerzhafte Realität. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Senioren Ratgeber“. Dabei überrascht wenig, dass der Anteil der von Dauerschmerz geplagten Menschen bei den Ruheständlern höher ist als in der Gesamtheit der Bevölkerung ab 14 Jahre, wo etwa einer von acht (13,3 Prozent) unter chronischen Schmerzen leidet.

Relativ hoch ist bei den betroffenen Rentnern und Pensionären außerdem die Zahl derjenigen mit rheumatischen Schmerzen, die zum Beispiel durch Arthritis oder Arthrose ausgelöst sind. Während unter allen Betroffenen nur etwa jeder Vierte (24,9 Prozent) von solchen Beschwerden berichtet, klagt in dieser Teilgruppe mehr als jeder Dritte (36,1 Prozent) darüber. Am häufigsten jedoch treten bei den betroffenen Rentnern – wie bei allen chronischen Schmerzpatienten – die Schmerzen in Rücken und Knien auf. Wie chronischen Schmerzpatienten mit einem Therapie-Mix aus Entspannung, Bewegung, Physiotherapie, Medikamenten und Methoden zur Schmerzbewältigung geholfen werden kann, lesen Sie in der aktuellen März-Ausgabe des Apothekenmagazins „Senioren Ratgeber“.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Senioren Ratgeber“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.064 Personen ab 14 Jahren, von denen 274 seit zumindest sechs Monaten unter chronischen Schmerzen litten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.