Wenn die Nuss kein Genuss ist

Eine Allergie zu haben ist kein Spaß. Das ist unumstritten. Ganz besonders beeinträchtigt durch die Überreaktionen ihres Immunsystems sind Nussallergiker. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“. 60 Prozent der Befragten, die überempfindlich auf Nüsse reagieren, fühlen sich demnach im Alltag deutlich beeinträchtigt.

In diesem Ausmaß belastet sieht sich dagegen im Durchschnitt nur jeder vierte Allergiker (23,1 Prozent) ab 14 Jahren. Dass gerade die auf Nüsse empfindlich Reagierenden ihr Leiden besonders stresst, ist aus medizinischer Sicht verständlich. „Baumnuss- und Erdnuss-Allergiker sind durch massive Schockreaktionen gefährdet“, erklärt Professor Ulrich Wahn, Direktor der Klinik für Pädiatrie der Charité Berlin in der aktuellen Ausgabe der „Apotheken Umschau“. Nüsse, zu denen neben Schalenobst auch die botanisch zu den Hülsenfrüchten zählenden Erdnüsse gehören, sind laut Studie die häufigsten Auslöser ernährungsbedingter Überreaktionen. Auf sie reagieren 11,5 Prozent aller befragten Allergiker. Es folgen Obst oder bestimmte Obstsorten (8,8 Prozent), Milchprodukte (4,5 Prozent), Gewürze (3,1 Prozent) und gewisse Gemüsesorten (2,4 Prozent).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.054 Personen ab 14 Jahren, darunter 239 Allergiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.