Diabetes durch Dioxin?

In den vergangenen Jahren haben verschiedene Studien gezeigt, dass bestimmte Umweltschadstoffe das Risiko für Typ-2-Diabetes erhöhen können. Dazu zählt offenbar auch Dioxin, berichtet das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Die Zeitschrift beruft sich auf eine Studie taiwanesischer Forscher mit rund 1500 Teilnehmern, die nachwies, dass erhöhte Dioxinspiegel im Blut die Insulinempfindlichkeit beeinträchtigen.

Das Hormon Insulin sorgt dafür, dass die Körperzellen Zucker aufnehmen können. Eine gestörte Insulinempfindlichkeit gilt als Vorstufe eines Typ-2-Diabetes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.