Fünf Forschungsinstitute haben sich zum Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) zusammengeschlossen

Um die Diabetes-Forschung voranzutreiben haben fünf renommierte Institute gemeinsam das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (GZD) gegründet, berichtet das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Gründer sind das Deutsche Diabeteszentrum Düsseldorf, das Deutsche Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke, das Helmholtz Zentrum München und die Paul Langerhans Institute in Dresden und Tübingen. Das DZD soll die Institute besser vernetzen und Teamarbeit über Institutsgrenzen hinweg ermöglichen.

Reibungsverluste durch Konkurrenz um Forschungsgelder und Prestige sollen vermindert und Forschungsprojekte beschleunigt werden. Aktuelle Themen sind, wie Diabetes bei Risikopersonen verhindert werden können, welche Rolle Gene und Umwelt spielen oder warum viele Menschen mit Übergewicht Diabetes bekommen, andere aber nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.