Testosteron als Potenzproblem selten

Ein Mangel am Männerhormon Testosteron ist eher selten für Potenzprobleme verantwortlich. „Das ist nur bei etwa sechs Prozent der Männer die Hauptursache“, sagt Professor Dr. Christian Stief, Direktor der Urologischen Klinik und Poliklinik des Klinikums der Universität München, im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Trotzdem rät er, das Hormon bei Potenzproblemen zu bestimmen.

Bei einem Mangel kann Testosteron verschrieben werden. Es steht übrigens auch mit Gewichtsproblemen im Zusammenhang. „Bei Übergewicht ist der Testosteronspiegel oft niedriger“, erklärt Stief. Eine vorübergehende Gabe des Hormons könne übergewichtigen Männern auch beim Abnehmen helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.