Die meisten Diabetiker bekommen Teststreifen nicht mehr auf Rezept

Wer Typ-2-Diabetiker ist und kein Insulin spritzt, muss seine Teststreifen künftig selber zahlen. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss beschlossen. Nur in speziellen Situationen, etwa bei einer „instabilen Stoffwechsellage“ durch weitere Krankheiten oder bei erhöhtem Unterzucker-Risiko, könne vorübergehend eine begrenzte Zahl Teststreifen verordnet werden, berichtet das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Von der Neuregelung, gegen die Experten und Patienten im Vorfeld heftig protestierten, seien knapp fünf Millionen Diabetiker betroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.