EHEC-Vorsichtsmaßnahmen gelten weiter

Vertreter von Bund und Ländern treffen sich wegen der Ausbreitung des EHEC-Erregers heute mit Experten des Robert-Koch-Instituts. Dabei wird es unter anderem um Empfehlungen gehen, wie man sich vor einer Infektion mit dem Darmkeim schützen kann.

Der Präsident des Instituts, Burger, sagte dem Bayerischen Rundfunk, die Menschen vor allem in Norddeutschland sollten weiterhin auf rohe Gurken, Tomaten und Salat verzichten. Er verstehe zwar den Unmut von Bauern wegen der Umsatzeinbrüche bei Gemüse. Die Gesundheit der Menschen habe aber Vorrang.

Quelle: rundschau news

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.