Gifte in Tattoofarben – Verbraucherschützer fordern Positivliste

Viele Tätowierfarben enthalten gesundheitsschädliche Stoffe, von denen ein Teil krebserregend ist, berichtet die „Apotheken Umschau“. Bei einer Untersuchung von 38 Farben fand das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe in einem Drittel verbotene Substanzen. Zwei Drittel enthielten technische Farben, die etwa für Autolacke verwendet werden – zum Tätowieren aber erlaubt sind.

Die Behörde sieht Handlungsbedarf: Bislang gibt es im Gegensatz zur Kosmetikindustrie keine Positivliste unbedenklicher Tattoofarben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.