Hilfe – Sonne macht Falten

Zu viel Sonne lässt einen alt aussehen. UV-A-Strahlen dringen tief in die Haut ein und schädigen in erster Linie die elastischen Fasern. Dies führt zu Falten. Davor haben laut einer repräsentativen Umfrage der „Apotheken Umschau“ anscheinend besonders Frauen Angst. Denn während von den Männern nur 11,2 Prozent eine Gesichtscreme mit Lichtschutzfaktor verwenden, um Fältchen vorzubeugen, tun das immerhin 40,9 Prozent der Frauen. Mehr als jede vierte (27,8 Prozent) Vertreterin des weiblichen Geschlechts geht bei ihren Schutzmaßnahmen noch weiter. Aus Furcht vor Krähenfüßen und Runzeln meiden diese Studienteilnehmerinnen sogar möglichst die Sonne.

Eine Idee, auf die die meisten (88,7 Prozent) der befragten Männer nicht kämen. Auch zeigt die Studie eine Zunahme der weiblichen Sonnenphobie mit dem Alter. In der Gruppe der Frauen ab 50 Jahre geht mehr als ein Drittel (36,0 Prozent) aus Angst vor Fältchen der Sonne aus dem Weg. Wenig verbreitet ist diese Sorge um eine frühzeitige Hautalterung bei Jugendlichen. In der Teilgruppe der 14- bis 19-Jährigen wäre diese Folge von UV-Strahlung für die meisten (92,0 Prozent) kein Grund, die Sonne zu meiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.