Strenger TÜV für Spermien

Männer bilden in jeder Sekunde etwa 1000 Spermien. Dabei setzt der Körper schon bei der Vorform der Spermien, den Spermatozoen auf eine strenge Qualitätskontrolle, berichtet die „Apotheken Umschau“. Mediziner der Universität Göttingen haben herausgefunden, dass ein Kontrollfaktor in der Erbsubstanz DNA Zellen schon bei geringen Schäden absterben lässt. Auf diesem Weg wird verhindert, dass fehlerhafte Erbanlagen weitergegeben werden. Die Qualitätskontrolle schützt vermutlich auch vor Hodenkrebs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.