Wie Tropfenzählen bei Arzneimitteln auch mit schlechten Augen gelingt

Tropfenpräparate sind gerade für ältere Menschen günstig, weil sie sich individuell dosieren lassen. Aber Senioren haben oft auch Seh-Probleme, die das Tropfenzählen unmöglich machen. Die „Apotheken Umschau“ rät, in solchen Fällen die Tropfen in einen leeren, sauberen Joghurtbecher zu geben. So macht jeder Tropfen ein Geräusch. Dann einfach den Becher mit Wasser auffüllen und austrinken. Die verdünnte Lösung darf aber nicht zu lange stehen, weil sich dadurch die Wirkstoffe der Arznei zersetzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.