Vorsorgeuntersuchungen verbessern nachhaltig die Gesundheit

Vorsorgen ist besser als heilen, sagt ein altes Sprichwort. 77 Prozent der Deutschen glauben, dass regelmäßige Vorsorge gut für die Gesundheit ist. Das ergab eine bundesweite, repräsentative Trendumfrage zum Thema Vorsorge im Auftrag der DEVK Versicherungen. Das Kölner Marktforschungsinstitut YouGovPsychonomics befragte dazu im Frühjahr 2011 rund 1.000 Bundesbürger ab 18 Jahre.

Besonders die 30- bis 39-Jährigen zeigen sich vorsorgeorientiert: 89 Prozent meinen, dass regelmäßige Früherkennungsuntersuchungen ihre Gesundheit nachhaltig verbessern können. Auch das Gesundheitsministerium rät: Regelmäßige Checks erhöhen die Wahrscheinlichkeit, Krankheiten frühzeitig zu erkennen und effektiv behandeln zu können. Doch werden manche ärztlich empfohlene Vorsorgeuntersuchungen nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Der Patient bleibt auf seinen Kosten sitzen.

Mehr Leistungen durch private Zusatzversicherung

„Gesundheitliche Prävention kann helfen, mögliche Krankheiten sowie Verschlimmerungen bereits bestehender Krankheiten zu verhindern, bestehende Risiken abzubauen oder Symptome frühzeitig zu erkennen“, so das Gesundheitsministerium in einem Ratgeber zur gesundheitlichen Prävention. Doch längst nicht alles, was der Medizin heute möglich ist, wird auch von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Bei solchen Versorgungslücken hilft die DEVK-Zusatzversicherung Vorsorge. Sie bezuschusst die Kosten für modernste Vorsorgeuntersuchungen und Checks beim Arzt, die ermöglichen, Erkrankungen frühzeitig zu diagnostizieren. Vorsorgeuntersuchungen für jedes Alter

Von der privaten Zusatzversicherung für Vorsorgeuntersuchungen profitieren alle Altersgruppen: So werden u. a. zusätzliche Kinderuntersuchungen, die über normale U-Untersuchungen hinausgehen, genauso großzügig bezuschusst, wie die regelmäßige Hautkrebsvorsorge, die ab dem 16. Lebensjahr wahrgenommen werden kann. Einen großen Gesundheitscheck sowie eine große Krebsvorsorge für Frauen können Versicherte ab dem 35. Lebensjahr regelmäßig durchführen lassen. Die Kosten für Glaukom- („Grüner Star“) und Brustkrebsvorsorge werden ab dem 45. Lebensjahr zu einem Großteil übernommen, für Männer wird zudem noch ein erheblicher Anteil an der großen Krebsvorsorge getragen. Die Schlaganfallvorsorge wird ab 55 Jahren alle drei Jahre wesentlich subventioniert.

Daten zur Methodik der Trendumfrage zum Thema Vorsorge
Grundgesamtheit: 1010 Bundesbürger ab 18 Jahre
Befragungsart: bevölkerungsrepräsentative Onlinebefragung
Befragungszeitraum: 08.02.2011 - 11.02.2011
Befragung durchgeführt von: YouGovPsychonomics im Auftrag der DEVK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.