Bockshornklee ist gut für Diabetiker

Seit einigen Tagen steht fest: Die Ursache der EHEC-Epidemie waren verunreinigte Bockshornklee-Samen aus Ägypten. Daraufhin wurden entsprechende Produkte sofort aus dem Verkehr gezogen. Darüber sollte man jedoch nicht vergessen, berichtet das Gesundheitsportal „diabetes-ratgeber.net“, dass das wohlschmeckende Gewürz gerade für Diabetiker viele Vorteile birgt. So verbessert es unter anderem die Insulinwirkung und hilft, Zuckerspitzen zu verhindern.

Hans Lauber, Heilpflanzen-Experte und Bestseller-Autor erklärt: „Bockshornklee ist einer der besten natürlichen ´Zuckerbalancierer´, denn er vereinigt drei Eigenschaften: Er regt die Insulinproduktion an, was besonders für Typ-2-Diabetiker mit Insulinresistenz interessant ist. Er lässt außerdem das vorhandene Insulin besser wirken und schließlich wirkt er als Rezeptionsverzögerer.“ Denn die enthaltenen Ballaststoffe sorgen dafür, dass die Kohlenhydrate der Nahrung nicht zu schnell ins Blut schießen. Das hilft, schnelle Blutzuckeranstiege nach dem Essen zu vermindern.

Ein Gedanke zu „Bockshornklee ist gut für Diabetiker“

  1. Zukünftig sollen Diabetiker des Typ 2 Ihre Teststreifen
    selber finanzieren, aktuelle Informationen dazu gibt es auf
    meiner Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.