Chronische Schmerzpatienten fühlen sich medizinisch optimal versorgt

Wer chronische Schmerzen hat, braucht einen guten Arzt und einen solchen scheinen Betroffene in Deutschland auch zu finden. Laut einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ sind fast drei Viertel (73,1 Prozent) der unter Dauerschmerzen leidenden Befragten mit ihrer Behandlung als Schmerzpatient sehr zufrieden. Sie meinen, dass ihr Arzt oder ihre Ärztin das Beste für sie tut. Doch es gibt auch andere Stimmen.

Ein Viertel (24,4 Prozent) der Studienteilnehmer gibt an, manchmal das Gefühl zu haben, dem Arzt als chronischer Schmerzpatient nur zur Last zu fallen. Mehr als jeder Sechste (17,8 Prozent) ist der Ansicht, dass ihm vom behandelnden Mediziner aus Kostengründen bislang verordnete, wirksame Behandlungsmethoden nicht mehr verschrieben würden.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.064 Personen ab 14 Jahren, von denen 274 seit zumindest sechs Monaten unter chronischen Schmerz litten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.