Geprüfte Medizin – klingt komisch, ist aber so

Hilft probiotischer Joghurt wirklich bei der Verdauung? Kann man mit Asthma schwimmen? Und wie wirkt eigentlich Echinacea? Ob in der Werbung, in Zeitschriften, in Apotheken oder Drogeriemärkten – buchstäblich an jeder Ecke werden Informationen angeboten, wie sich das Leben noch gesünder gestalten lässt. Für die Verbraucher ist jedoch nur schwer erkennbar, welche Informationen wissenschaftlich geprüft und unabhängig sind und hinter welchen eher ein wirtschaftliches Interesse steckt.

Eine sichere Quelle sind die Informationen des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). Hier erhalten Gesundheitsinteressierte wissenschaftlich geprüfte und verständliche Antworten zu vielen Gesundheitsfragen. Die Techniker Krankenkasse (TK) bietet die Informationen des IQWiG ab sofort über ihre Website www.tk.de in der Rubrik „Medizin & Gesundheit“ im Bereich Behandlungen/Geprüfte Medizin an.

Monica Burkhardt, Gesundheitsexpertin bei der TK: „Wir wissen aus Umfragen, dass Versicherte gern mitentscheiden möchten, wenn es um ihre Gesundheit geht. Das können sie aber nur, wenn sie ausreichend informiert sind. Unsere Internetseite gibt unter anderem Auskunft darüber, wie Krankheiten entstehen, welche Therapiemöglichkeiten es gibt und wie Medikamente im Körper wirken.“

Das Angebot wird laufend durch neue geprüfte Informationen aus Medizin und Gesundheit erweitert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.