Musik hält jung

Menschen, die lange Jahre ein Musikinstrument gespielt haben, profitierten davon im Alter mit einem besseren Gedächtnis und schulen ihr Gehör, sodass sie altersbedingte Einbußen besser abfedern können, berichtet das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“.

US-Forscher konnten das in einer Studie nachweisen, in der sie Freizeitmusiker und Nicht-Musiker zwischen 45 und 60 Jahren verglichen. „Wer ein Instrument spielt, achtet auf bestimmte Muster wie Klang, Rhythmus und Harmonie“, erklärt Studienleiterin Dr. Nina Kraus. „Das scheint generell die Konzentrations- und Merkfähigkeit zu fördern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.