Schon die Frühmenschen waren weit überwiegend Rechtshänder

Bereits vor über mehr als 500000 Jahren waren die Menschen vorwiegend Rechtshänder. Das schließen Forscher aus Kratzspuren an fossilen Schneide- und Eckzähnen, berichtet die „Apotheken Umschau“. Neun von zehn Urmenschen wollen sie so als Rechtshänder identifiziert haben. Dieses Verhältnis hat sich bis in die heutige Zeit erhalten.

Schon die Frühmenschen hatten demnach spezialisierte Hirnhälften, schlussfolgern die Forscher. Bei Menschenaffen gibt es dagegen keine Dominanz von rechts oder links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.