Tipps gegen Sodbrennen

Wiener Schnitzel mit Pommes, Currywurst, dick belegte Pizza: alles superlecker. Aber auch ziemlich fettig und wer zu viel davon isst, spürt unter Umständen bald ein heftiges Brennen in der Speiseröhre, das Sodbrennen. Peter Kanzler, Chefredakteur der „Apotheken Umschau“, nennt weitere Lebensmittel, die das unangenehme Brennen auslösen:

„Es gibt eine Reihe von Ursachen. Neben einem zu üppigen und fettreichen Essen können auch Süßigkeiten, Alkohol, Kaffee und vor allem Getränke mit zu viel Säure Sodbrennen auslösen.“

Eine ganze Reihe von Lebensmitteln können also für das Feuer in der Brust verantwortlich sein. Doch das eigentliche Problem liegt im Magen:

„Der Magen bildet vermehrt Säure. Wenn diese dann die Speiseröhre nach oben steigt, weil der Magenverschluss nicht mehr richtig funktioniert, haben wir Sodbrennen. Darunter leiden vor allem Übergewichtige, Schwangere und auch ältere Menschen.“

Wer unter dem lästigen Brennen nach dem Essen leidet, kann etwas dagegen tun. Folgende Tipps helfen:

„Trinken Sie viel Wasser, vor allem ohne Kohlensäure und bevorzugt auch Milch. Das verdünnt die Säure im Magen. Und noch ein Tipp: essen Sie mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt und nehmen Sie sich zum Essen Zeit. Und in der Apotheke gibt es eine Reihe von pflanzlichen Mitteln, lassen Sie sich dort beraten.“

Wer Probleme mit Sodbrennen hat, sollte direkt vor dem Zubettgehen nichts mehr essen, rät die „Apotheken Umschau“. Ein weiterer Tipp: stellen Sie das Kopfenden des Bettes wenn möglich höher, auch das hilft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.