Was Diabetiker beachten müssen, die gern mal ein Bier trinken

Bier enthält Kohlenhydrate – Diabetiker müssten deshalb eigentlich ihre Insulindosis anpassen. Bei geringen Mengen Bier, etwa ein bis zwei kleinen Gläsern, sei das aber nicht nötig, erklärt Dr. Astrid Tombek, Ernährungswissenschaftlerin am Diabetes Zentrum Mergentheim im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. Der Grund: Alkohol senkt den Blutzucker. Größere Mengen Bier könnten individuell sehr unterschiedliche Wirkungen auf den Blutzucker entfalten.

Die Expertin rät in diesem Fall, den Blutzucker vor dem Biergenuss zu messen und die Insulindosis so anzupassen, „dass der Zielwert um mindesten 50 mg/dl (2,78 mmol/l) über dem regulären Wert liegt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.