Das Abnehm-Rezept für übergewichtige Mädchen

Deutsche Mädchen halten ein wenig rühmlichen Rekord. Der Anteil stark übergewichtiger Mädchen hat sich in Deutschland binnen fünf Jahren verdoppelt. In keinem der 34 OECD-Länder stieg dieser Anteil so schnell wie bei uns. Warum das so ist, aber auch was Mädchen dagegen machen können, erklärt Cornelia Mathias, Mit-Autorin es Ernährungsratgeber für mollige Mädchen „iss dich schön!“. Sie ist Psychotherapeutin in München mit Schwerpunkt Adipositas.

Was ist der Grund für die steigende Anzahl adipöser Mädchen?

Übergewicht ist nicht nur ein Problem der Mädchen. Es ist ein generelles Problem junger Menschen heutzutage. Mädchen und Jungen bewegen sich viel zu wenig. Die meiste Zeit sitzen sie vor dem Fernseher, vor dem Computer oder der Spielkonsole. Hinzu kommt ihr Essverhalten. Kalorienbomben wie Pizza, Pommes, Burger usw. nehmen über die Hälfte ihrer Nahrung ein. Das bedeutet, zu mangelnder Bewegung kommt noch die falsche Ernährung hinzu, das ist fatal.

Warum sind Mädchen dicker als die Jungen?

Übergewichtige Mädchen machen häufig eine Diät nach der anderen, um von ihrem Gewicht herunter zu kommen. Doch Diäten können von großem Nachteil sein, wenn es darum geht, schlank zu werden, und es dauerhaft zu bleiben. Denn durch Diäten versetzt man seinen Körper in einen „Hungermodus“, was dazu führt, dass sich der Körper nach der Diät seine Fettreserven so schnell wie möglich wieder auffüllen will. Heißhungerattacken sind die Folge. Statt abzunehmen, legen die Mädchen an Gewicht sogar noch zu. Hinzu kommt, die immer frühere Einnahme der Anti-Baby-Pille. Manche Präparate führen zu gesteigertem Appetit. Leider lässt sich nicht voraussagen, welches Mädchen auf welche Pille in welcher Form reagiert.

Also tragen Diäten die Hauptschuld am Übergewicht der Mädchen?

Ja. Deshalb beziehen wir in „Iss dich schön!“ auch ganz klar Stellung gegen Diäten.
Eines möchte ich aber betonen, Mädchen müssen keine Modelmaße besitzen. Kleine Rundungen können durchaus akzeptabel sein. Oft ist etwas „Babyspeck“ bei Mädchen in der Pubertät mit dem nächsten Wachstumsschub wieder verschwunden.

Einmal dick, immer dick und immer dicker?

In der Regel ist das so. Wer übergewichtig ist, wird belächelt und muss sich Lästereien anhören. Weil sich die Demütigungen aber nicht einfach abschütteln lassen, sondern sie bis ins Mark verletzen, wird „frust“-gefuttert. Bei Mädchen, die ja eitler sind als Jungen, trifft das im verstärkten Maße zu. Gestörtes Essenverhalten ist fast immer Ausdruck für seelische Not, Wut oder Traurigkeit.

Was raten Sie übergewichtigen Mädchen?

Auf Übergewicht gibt es nur eine Antwort: Ernährungsumstellung und Bewegung. Wer gesund abnehmen und auf Dauer schlank bleiben will, muss seinen Lebensstil ändern. Sein Essverhalten umzustellen ist viel einfacher, als viele Mädchen glauben. In „Iss dich schön“ beschreiben wir wirkungsvolle Strategien, die junge Mädchen sofort umsetzen können. Unser Buch liefert außerdem fundierte Informationen über alle Nährstoffe. Wenn ich nämlich weiß, welche Nahrungsmittel ich essen und welche ich meiden sollte oder wie ich gesunde Fette von ungesunden unterscheiden kann und welche so genannten „gesunden“ Lebensmittel in Wirklichkeit dazu beitragen, dass man kein Fett ansetzt, ist der erste Schritt schon getan. Mädchen finden im Buch außerdem eine ganze Reihe leckerer Rezepte. Sie lernen, dass nicht nur Burger und Marmelade-Brötchen gut schmecken sondern auch Himbeerbuttermilch, Salat und Kartoffelgulasch – und vor allem viel weniger dick machen.

Wie erfahren Mädchen, wieviel und was sie essen dürfen?

Sie erfahren es durch das „Iss dich schön“-Kartenspiel. Die Karten garantieren eine altersgemäße Verzehrsmenge für die Nährstoffgruppen „Fett“, „Eiweiß“, „Zucker“, „Obst und Gemüse“ sowie „Wasser“. Sie berücksichtigen gleichzeitig eine ausreichende Energie- und Nährstoffzufuhr. Mädchen können sich satt essen, nehmen trotzdem ab, um am Ende „ fast spielerisch“ auf ein Normalgewicht zu kommen.

Wie können Mädchen feststellen, ob sie zu dick sind? Mittels dem BMI?

Was viele nicht wissen, der normale BMI ist erst ab neunzehn Jahren gültig. Bei Mädchen unter neunzehn funktioniert der BMI anders. Hier misst man mithilfe von Altersperzentilen, die das Alter, Geschlecht und Gewicht berücksichtigen sowie die Tatsache, dass die Mädchen noch in der Entwicklung sind. Den BMI speziell für junge Mädchen gibt es selbstverständlich auch in „iss dich schön!“ . Dazu noch Tipps für Selbstbewusstsein, Aussehen, Ausstrahlung und viele mehr.

iss dich schön
Klopp Verlag
ISBN 978-3-7817-1626-1
EAN: 9783781716261
176 Seiten und herausnehmbaren „iss dich schön“-Kartenspiel – € 12,95

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.