Lärm: Augen auf statt Ohren zu

Besser als Ohrenzuhalten gegen Lärm ist bewusst die Augen beschäftigen. Beim Verarbeiten von Sinnesreizen habe nämlich immer das Auge Vorrang vor dem Ohr, berichtet das Apothekenmagazin „BABY und Familie“. So regt etwa Ärger in der Stimme eines anderen die Hirnregion an, die Gefühle verarbeitet. Psychologen der Universität Jena konnten zeigen, dass diese Reaktion ausbleibt, wenn man sich auf einen Seheindruck konzentriert.

Das Elternmagazin rät deshalb: Wenn der Nachwuchs den Fernseher aufdreht oder brüllt: schnell zum Buch greifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.