Sie glaubt an Liebe, er will nur ihr Geld! In orientalisch-exotischen Ferienländern wie der Türkei, Marokko, Tunesien oder Kenia lauern Männer europäischen Urlauberinnen auf, machen ihnen den Hof. Ihr Ziel: Geld – oder eine Heirat, um die Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland zu bekommen. Bezness (zusammengesetzt aus Beziehung und Business) wird das Spiel mit den Sehnsüchten einsamer Frauen genannt – und ist längst ein Millionengeschäft. 5000 deutsche Urlauberinnen, so schätzen Experten, sind allein diesem Jahr schon auf Beznesser reingefallen.

Drei Wochen lang recherchierten zwei BILD der FRAU-Teams in der Türkei und in Kenia. Sie sprachen mit Opfern, Behörden, Insidern. Und es gelang ihnen, getarnt als Urlauberinnen, aufzudecken, nach welchen Regeln und mit welchen Methoden die Beznesser arbeiten. Die Teams tauchten in eine Szene ein, in der Frauen nur Mittel zum Zweck sind – „Milchkühe, die ausgesaugt werden“, so ein Liebesbetrüger in Kenia. In einer exklusiven Reportage-Reihe zeigt BILD der FRAU auf, wie skrupellos die Täter vorgehen und wie groß der Schaden für Deutschland ist: 1,5 Milliarden Euro Kosten verursacht die Bezness-Mafia den deutschen Sozialsystemen jedes Jahr, weil u.a. Sozialhilfe für die Täter und die verschuldeten Opfer gezahlt werden muss.

Die Investigativ-Serie „Bezness – die Tricks der Liebesmafia“ startet in der nächsten Ausgabe von BILD der FRAU am 16. September 2011.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.