Es gibt auch viele Deutsche, die so gut wie gar keinen Sport machen. Warum, das zeigt eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „HausArzt-PatientenMagazin“. Demnach beschreibt sich rund jeder Zweite (50,7 Prozent), der seltener als einmal im Monat oder nie aktiv ist, ganz einfach als zu bequem. Gut ein Viertel (28,8 Prozent) bleibt ohne sportliche Bewegung, weil der Beruf oder die Familie ihm keine Zeit dafür lassen.

Dieses Problem plagt überdurchschnittlich häufig (46,5 Prozent) die 30- bis 49-jährigen Nicht-Sportler. 25,6 Prozent der Nicht-Aktiven geben an, eigentlich immer viel zu müde und erschöpft zu sein und fast ebenso viele (22,6 Prozent) sagen, dass Sport ihnen einfach keinen Spaß mache. Knapp ein Fünftel (18,9 Prozent) meint, dass ihr Gesundheitszustand ihnen keinen Sport erlaube und fast genauso viele (18,5 Prozent) fühlen sich zu alt, um sich regelmäßig zu betätigen. Und rund 5,7 Prozent der Inaktiven hat Angst, sich zu verletzen.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins „HausArzt-PatientenMagazin“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.952 Personen ab 14 Jahren, von denen 889 Personen seltener als einmal im Monat, oder überhaupt nicht sportlich aktiv sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.