Viele junge Mütter stillen ab, wenn das Baby die ersten Zähnchen bekommt. Nötig ist das nicht, denn bis das Kleine schmerzhaft zubeißen könnte, dauert es – es fehlt ihm der Gegenbiss. „Ich kann zwar keine Studie liefern, aber in gefühlten 99 Prozent der Fälle zeigen sich zuerst die unteren mittleren Milchschneidezähne“, erklärt die Bremer Kinderzahnärztin Sabine Bertzbach im Apothekenmagazin „BABY und Familie“.

Die unteren Zähne werden zudem beim Trinken von der Zunge verdeckt. Die Zahnärztin macht junge Mütter aber auf ein anderes Problem aufmerksam: Muttermilch enthält relativ viel Zucker. „Deshalb sollten Sie, auch wenn Sie Ihr Kind voll stillen, von Anfang an auf Zahnpflege bei dem Kleinen achten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.