Die oft mit einem Rauchstopp verbundene Gewichtszunahme ist gerade für rauchende Frauen eine Horrorvorstellung – und hindert sie am Aufhören. Tatsächlich geht es aber „nur“ um 200 Kilokalorien pro Tag, die Exraucher einsparen müssten, um nicht zuzunehmen: Das sind zum Beispiel 40 Gramm Schokolade, ein Glas Wein, ein Muffin, eine große Laugenbrezel oder 35 Gramm Kartoffelchips, rechnet Angela Bechthold, Ernährungswissenschaftlerin bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), im Gesundheitsportal „apotheken-umschau.de“ vor.

Eine bewusstere Ernährung und mehr Bewegung sind die Schlüsselworte für den Erfolg. Die meisten ehemaligen Raucher nehmen in den ersten ein bis zwei Jahren nach dem Rauchstopp durchschnittlich 4,5 Kilogramm zu, so das Deutsche Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ). Über einen längeren Zeitraum betrachtet unterscheidet sich das Gewicht von Exrauchern aber nicht von dem Gewicht von Menschen, die nie geraucht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.