Das Schweizer Tropeninstitut in Basel hat einen Impfstoff gegen Malaria entwickelt, der sich bei einem Test in Tansania bei Kindern als effektiv und gut verträglich erwies, berichtet die „Apotheken-Umschau“. Der Wirkstoff besteht aus zwei synthetischen Peptid-Komponenten, die der natürlichen Struktur wichtiger Antigene gleichen. Bei den Teilnehmern traten um die Hälfte weniger Erkrankungen auf als in der Kontrollgruppe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.