Bei Frauen, die mit der „Pille“ verhüten, prägen sich emotionale Ereignisse anders ein als ohne die künstlichen Hormone, berichtet die „Apotheken Umschau“. Kalifornische Wissenschaftler ließen Frauen nach einer Woche den Bericht von einem Unfall mit einem Kind nacherzählen. Diejenigen, die keine Pille nahmen, erinnerten sich klarer an neutrale Details. Pillen-Nutzerinnen hatten sich dagegen vor allem den Kern der Geschichte gemerkt. Das sei eine eher typisch männliche Art der Erinnerung, glauben die Forscher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.