Käse ohne Käse, Sägespäne im Joghurt und Zuckerwasser für den gesunden Lebensstil? Das klingt unappetitlich, ist aber in deutschen Kühlregalen Realität. Leicht, locker und gesund sollen die Lebensmittel sein. Doch die Werbung hält häufig nicht, was sie verspricht. Manche Lebensmittelhersteller tricksen, werben und verbergen, dass sich die Balken biegen. Information für die Verbraucher: Fehlanzeige. Der Kunde ist mal wieder der Dumme. Wo wird überall geschwindelt? Was können die Verbraucher noch sorglos kaufen? Und wie genau nehmen es die Deutschen beim Griff ins Regal überhaupt?

Darüber diskutiert Friedemann Schmidt mit Bärbel Höhn, Vizefraktionschefin der Grünen im Bundestag, Hans-Michael Goldmann, Abgeordneter der FDP-Bundestagsfraktion und Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie Felix Ahlers, Vorstandsvorsitzender beim Tiefkühlkosthersteller FRoSTA.

„Deutschland akut – Der Talk mit Friedemann Schmidt“ – immer mittwochs um 23.10 Uhr auf N24.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.