Training nach Astronautenart: Überdruck reduziert das Körpergewicht um 80 Prozent

Joggen auch wenn die Gelenke geschont werden müssen, etwa nach einer Verletzung oder auch bei schweren Arthrosen – das ermöglicht ein Gerät, das für Astronauten entwickelt wurde. Der Läufer wird bis zur Taille in eine Luftkammer gesteckt. Bläst sie sich auf, reduziert der Luftdruck das Körpergewicht um bis zu 80 Prozent, berichtet das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“.

Profisportler nutzen das Gerät bereits zur Rehabilitation, um nach einer Verletzung früher mit dem Training beginnen zu können. Nach einer Kreuzbandoperation können sie so schon nach drei Wochen statt nach drei Monaten wieder trainieren. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für das teure Schwerelos-Training nicht. Es gibt allerdings auch eine Alternative: Aquajogging. Training im Wasser hat einen ähnlichen Effekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.