Bei Infarktverdacht nicht erst zum Hausarzt

Plötzliche Brustschmerzen, Druck- und Engegefühl oder Atemnot – das sind Hinweise auf einen Herzinfarkt. Wer solche Symptome spürt, sollte sofort den Notarzt (112) alarmieren – und nicht erst den Hausarzt anrufen oder gar selbst in die Klinik fahren. Darauf weist das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ hin.

Angehörige können helfen, indem sie den Patienten beruhigen, mit erhöhtem Oberkörper lagern und für Frischluftzufuhr sorgen. Falls er ein Notfallmedikament für Herzbeschwerden besitzt, zum Beispiel Nitrospray, soll man ihm bei der Anwendung helfen. Der Notarzt kann sofort ein EKG ableiten und eine gezielte Behandlung einleiten.

Leave a Reply