Teenager haben ihre Gefühle oft nicht unter Kontrolle

Sie sind oft aufbrausend und haben sich noch nicht wirklich im Griff: Jugendliche gehen mit Ärger teilweise ganz anders um als Erwachsene. Mehr als jeder vierte Teenager (28 %) gibt entsprechend bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins „Baby und Familie“ zu, bei Ärger meist richtiggehend wütend und aggressiv zu werden.

Dabei werden viele (31 %) auch häufig verbal ausfallend und beschimpfen ihr Gegenüber. Rund jeder Sechste (18 %) macht in solchen Situationen einfach „etwas kaputt“. Dabei werden nicht nur die männlichen Teenager handgreiflich (22 %). Auch jedes siebte Mädchen (14 %) gibt an, seine Wut häufig an Sachen auszulassen.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Baby und Familie“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.962 Männern und Frauen ab 14 Jahren, darunter 137 Personen zwischen 14 und 19 Jahren.

Leave a Reply