Stillen senkt Diabetes-Risiko

Ein während der Schwangerschaft auftretender Diabetes gehört zu den häufigsten Komplikationen für werdende Mütter. Meist verschwindet ein Schwangerschaftsdiabetes zwar nach der Geburt. Später haben diese Frauen aber ein erhöhtes Risiko, dauerhaft zuckerkrank zu werden. Dieses können sie um 40 Prozent vermindern, wenn sie ihr Kind stillen.

Das berichtet das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ unter Berufung auf die Deutsche Diabetes Gesellschaft. Wie bei der Zuckerkrankheit allgemein, steigen auch beim Schwangerschaftsdiabetes die Erkrankungszahlen stetig an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.