Honig bei Diabetes?

Diabetes ist kein Grund, auf Honig völlig zu verzichten. Wer ein paar Tipps beherzigt, kann verhindern, dass der süße Aufstrich den Blutzucker zu schnell in die Höhe treibt, „zum Beispiel, indem man Vollkornbrot oder Vollkornbrötchen als Unterlage verwendet“, sagt Diabetesberaterin Yvonne Rau von den Enzkreis-Kliniken Mühlacker im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“.

Ballaststoffe verlangsamen die Zuckeraufnahme ins Blut. Zusätzlich kann man unter den Honig dick Magerquark oder fettarmen Frischkäse streichen. Beides enthält reichlich Eiweiß, wodurch der verzögernde Effekt noch verbessert wird. Yvonne Rau empfiehlt Menschen mit Diabetes allerdings, nicht öfter als zweimal wöchentlich ein Honigbrot zu essen.

Leave a Reply