Probleme – gibt’s nicht

Schwere Krisen in ihrem Leben sind für viele deutsche Männer nach wie vor ein Tabuthema. In einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsportals „www.apotheken-umschau.de“ räumte jeder zweite Mann (50,3 Prozent) ein, dass es ihm sehr schwerfallen würde zuzugeben, dass er sich in einer Lebenskrise befindet.

Der Anteil der Frauen, die eine solch problematische Lebensphase vor ihrem Umfeld nur schwer offenbaren könnten, ist fast elf Prozentpunkte niedriger (39,4 Prozent). Dabei fällt es den Menschen in den östlichen Bundesländern deutlich schwerer, eine Lebenskrise zuzugeben (51,0 Prozent), als in den westlichen (43,1 Prozent).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals „www.apotheken-umschau.de“, durchgeführt in persönlichen Interviews von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.952 Männern und Frauen ab 14 Jahren.

Leave a Reply