Weihnachten sicher feiern

Ob klassisch mit Strohsternen und Weihnachtskugeln oder modern mit Star-Wars-Anhängern und Spiderman: Ein liebevoll verzierter Weihnachtsbaum schmückt Heiligabend die gute Wohnstube. Doch mit Tanne & Co. steigt auch die Brandgefahr. Damit Weihnachten ein Fest der Freude bleibt, raten der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) und die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH):

Frische Bäume

Trockene Bäume brennen wie Zunder. Der Baum sollte deshalb frisch gekauft werden und bis zum 24. Dezember kühl lagern, zum Beispiel auf Balkon oder Terrasse.

Zugluft vermeiden

Der Baum steht gut, wenn er nicht in der Zugluft steht.

Abstand halten

Weihnachtsbäume mit Wachskerzen brauchen einen ausreichenden Abstand zu leicht brennbaren Gegenständen wie Möbel und Vorhänge. Wachskerzen am Weihnachtsbaum sollten etwa 25 Zentimeter Abstand zu darüber hängenden Zweigen und Baumschmuck haben.

Passender Christbaumständer

Die Größe und die Standfläche des Ständers müssen zur Höhe des Baumes passen. Infos dazu stehen in der Gebrauchsanweisung oder auf der Verpackung. Empfehlenswert sind mit Wasser befüllbare Ständer. Sie halten den Baum frisch und geben ihm durch das Gewicht des Wassers zusätzliche Stabilität.

Kinder & Tiere

Kleine Kinder und Haustiere dürfen nie allein im Raum mit brennenden Kerzen sein. Am besten eignen sich elektrische Kerzen.

Anzünden und auspusten

„Echte“ Kerzen werden immer von oben nach unten angezündet und von unten nach oben ausgepustet.

Ein Eimer Wasser

In Baumnähe sollten ein Eimer Wasser und eine Decke griffbereit sein.

Sichere Bescherung

Legen Sie Geschenke nicht direkt unter den Weihnachtsbaum mit brennenden Kerzen. Sie fangen schnell Feuer!

Leave a Reply