Körperhaare entfernen ist in – wann gesundheitliche Gründe gegen Wachs sprechen

Die Mode verlangt: Haare nur noch am Schopf. Alle anderen sollen weichen, sehr oft mit Wachs. Die Härchen werden dabei ruckartig herausgezogen – das ist nachhaltig, kann aber schmerzhaft sein. Das erste Mal sollte man die Prozedur unbedingt von einem Profi machen lassen, denn zieht man die Streifen nicht korrekt ab, drohen Hautirritationen und Blutergüsse, erklärt das Patientenmagazin „HausArzt“.

Ungeeignet sei die Methode für Menschen mit Ekzemen oder Hautkrankheiten, etwa bei Neurodermitis. Patienten mit Besenreisern beobachten manchmal eine Verschlimmerung nach dem Wachsen. Diabetiker sollen wegen der Infektionsgefahr vorsichtig sein.

Leave a Reply