Schrittzähler -Ein wahres Motivationswunder für mehr Bewegung

Nach dem Essen sollst Du ruhen oder 1000 Schritte tun. Den Spruch kennt jeder, aber die wenigsten können sich dazu aufraffen, schreibt das Internetportal apotheken-umschau.de . Dabei ist Bewegung, wie wir alle wissen, enorm wichtig, um gesund zu bleiben. Uns fehlt es nur an der nötigen Motivation, sagt Chefredakteurin Tina Haase und erklärt warum Schrittzähler oder auch Pedometer genannt, wahre Motivationswunder sein können:

Wer einen Schrittzähler benutzt, der ist körperlich deutlich aktiver, als jemand der keinen hat, das haben Forscher festgestellt. Vielen reicht schon ab und zu ein Blick auf die zurückgelegten Schritte zu werfen, um sich zu motivieren.

So steigert ein Pedometer das Bewusstsein für das eigene Bewegungsverhalten. Was will man mehr. Auf dem Markt findet man mechanische und elektronische, günstige und nach oben offen teure Pedometer. Welcher Schrittzähler empfiehlt sich, wenn man sich einen kaufen will?

Das ganz kommt darauf an, was Sie damit anfangen wollen. Sehr günstige Pedometer zählen oft ungenau, aber auch diese können motivieren. Hochwertigere Schrittzähler messen in der Regel genauer und haben oft diverse Zusatzfunktionen, die zum Beispiel den Kalorienverbrauch oder das verbrannte Körperfett erfassen.

Kann so ein Pedometer tatsächlich die Schritte zählen?

Ja, die exakten Ergebnisse hängen zum einen davon ab, wo sich das Gerät befindet. Normalerweise sollte es am Gürtel oder an der Hose befestigt sein, also direkt an der Hüfte getragen werden. Zum anderen kann Ihre Schrittlänge von der abweichen, die das Pedometer als Norm ansieht. Bei hochwertigen Geräten kann man die Schrittlänge individuell messen und eingeben.

Wer seine Gesundheit also nachhaltig verbessern will, sollte auf alle Fälle mehr Schritte gehen, als die paar zum Büro und nach Hause und ein Schrittzähler ist der Motivator überhaupt.

Leave a Reply