Von Blasenschwäche sind vor allem Frauen betroffen

Die Probleme beginnen oft in der Schwangerschaft oder nach den Wechseljahren: Von Blasenschwäche beziehungsweise Inkontinenz sind überdurchschnittlich häufig Frauen betroffen. Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Apothekenmagazins „Baby und Familie“ leidet jede fünfte Frau (20,1 %) unter solchen Problemen, bei den Männern ist es lediglich jeder Elfte (8,7 %).

Dabei berichten viele der betroffenen Frauen (21,7 %), bei ihnen sei die Inkontinenz nach den Wechseljahren aufgetreten. Bei jeder Siebten (15,1 %) haben die Probleme durch die Schwangerschaft begonnen. Auch Blasenentzündungen (mindestens einmal jährlich) treten wesentlich häufiger bei Frauen auf als bei Männern (Frauen: 12,1 %; Männer: 1,8 %).

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Baby und Familie“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.977 Personen ab 14 Jahren, darunter 1.012 Frauen und 965 Männer.

Leave a Reply