Anfängliche Hoffnung nach Knochenmarktransplantation wurde enttäuscht

Neues Knochenmark befreit Infizierte nicht von HI-Viren. Das räumten Ärzte im Dezember auf einer Fachkonferenz in Miami (USA) ein. Fünf Monate zuvor hatten sie über Erfolge mit dieser drastischen Methode berichtet, nachdem zwei HIV-infizierte Krebspatienten nach der Transplantation von Knochenmarkzellen virenfrei geblieben waren.

Doch nun die Enttäuschung: Einige Viren überlebten die Therapie und vermehrten sich anschließend erneut, berichtet die „Apotheken Umschau“. Die beiden Patienten erhalten nun wieder Medikamente, die die HI-Viren unterdrücken.

Leave a Reply