High-Heels, Pumps, Schnürstiefel: Die besten Tipps, um gut sitzende Schuhe zu finden

Ob High-Heels, Pumps, Schnürstiefel oder Sandaletten – Schuhe gibt es in allen Varianten. Frauen haben meist gleich ein paar Dutzend unterschiedliche Modelle und auch bei den Männern stapeln sich die Treter in der Schuhkommode. Allerdings, so zeigen Untersuchungen: Mehr als zwei Drittel der Bundesbürger tragen zu große Schuhe. Und das ist ebenso wenig gesund wie zu kleine Schuhe.

Wie man ein passendes Exemplar findet, dazu Tipps von Peter Kanzler, Chefredakteur der „Apotheken Umschau“:

„Was viele nicht wissen: Es kommt nicht nur auf die Schuhgröße an, die sagt nämlich nur etwas über die Länge des Schuhs aus. Genau so wichtig ist, wie weit beziehungsweise wie breit der Schuh ist. Beides muss passen. Wenn die Kombination ‚richtige Länge / richtige Breite‘ nicht passt, dann sollten Sie auf den Kauf des Schuhs verzichten.“

Wenn der Schuh zum Beispiel zu weit ist, kann man ihn dann nicht in einer kleineren Größe nehmen oder eine Einlage hineinlegen?

„Nein. Wenn der Schuh zu weit ist, dann sollte man ihn nicht eine Nummer kleiner kaufen. Suchen sie nach einem Modell, das schmaler geschnitten ist. Man kann einen zu großen Schuh auch mit einer Einlage nicht passend machen. Generell: Der Schuh muss optimal sitzen, deswegen ist ein gründliches Anprobieren unverzichtbar.“

Gibt es eigentlich die „perfekte“ Tageszeit, um Schuhe zu kaufen?

„Nachmittags ist die beste Zeit, um Schuhe zu kaufen. Die Füße sind dann leicht angeschwollen. Wenn die Schuhe nachmittags passen, dann kann man sie den ganzen Tag tragen. Wichtig: Nehmen Sie sich zum Schuhkauf viel Zeit und gehen Sie mit den Schuhen viel umher.“

Unsere Füße fühlen sich in Schuhen aus atmungsaktivem Material besonders wohl, schreibt die „Apotheken Umschau“. Kunstlederschuhe sollte man lieber nicht kaufen, wer ein Modell aus echtem Leder nimmt, macht alles richtig.

Leave a Reply