Wie man eine Kompresse mit Heilerde anlegt

Bei rheumatischen Beschwerden, entzündeten Gelenken, Prellungen, Quetschungen und Verstauchungen lohnt ein Versuch mit Heilerde- Kompressen. „Heilerde kühlt schnell ab, trocknet durch die Körperwärme an und wirkt dann entspannend und schmerzlindernd“, erklärt Dr. Heinz Leuchtgens, Präsident des Kneippärztebundes aus Bad Wörishofen in der „Apotheken Umschau“. Heilerde gibt es als Lehmpulver in Apotheken zu kaufen.

Man rührt es mit etwas lauwarmem Wasser zu einem Brei und breitet es zwischen zwei Schichten Gaze aus. Ein Umschlag besteht dann aus einem Leintuch auf der Haut, darüber die Heilerde-Packung und außen herum ein Baumwolltuch als Nässeschutz. Das Leintuch soll glatt an der Haut anliegen. Luftpolster verursachen unangenehm kühle Zonen.

Leave a Reply