Neue Studie: „Friss die Hälfte“ muss nicht sein

„Friss die Hälfte“ – das muss gar nicht sein, wenn man effektiv abnehmen will. Nach einem Bericht des Männer-Lifestylemagazins „Men’s Health“ (Ausgabe 6/2014, EVT 14.05.14) haben australische Forscher der University of Adelaide in einer Studie herausgefunden, dass schon ein Verzicht auf 30 Prozent der normalen täglichen Kalorienzufuhr zu einer deutlichen Gewichtsreduzierung führt.

Durch diese Menge werde die körpereigene Produktion von Sättigungshormonen optimal angekurbelt, heißt es. Die Wissenschaftler hatten für die Studie die Kalorienzufuhr bei übergewichtigen Männern über drei Monate um 30 Prozent gegenüber dem normalen Essverhalten reduziert. Bei allen Teilnehmern der Untersuchung zeigte sich schon nach kurzer Zeit eine auffällige Erhöhung der Sättigungshormone im Körper. Ihr Appetit war deutlich schneller gestillt und sie nahmen im Laufe der drei Monate ohne negative Einflüsse auf ihre allgemeine Gesundheit deutlich ab.

Leave a Reply