Warum eine Unterzuckerung durch zu viel Alkohol besonders kritisch ist

Dass Alkohol der Leber nicht guttut, ist Allgemeinwissen. Dass er Diabetikern besonders schlecht bekommen kann, sollte jeder Zuckerkranke wissen. Muss die Leber Alkohol abbauen, vernachlässigt sie ihre Aufgabe, dem Körper Zucker zur Verfügung zu stellen. Die Folge: Ein manchmal gefährlicher Blutzucker-Abfall. Bei sehr niedrigen Werten kann Diabetikern eine Spritze mit Glukagon helfen. Sie ruft Zuckerreserven aus der Leber ab.

„Nach dem Konsum größerer Mengen Alkohol ist die Leber aber damit beschäftigt, den Alkohol abzubauen“, erklärt Dr. Jens Kröger, Diabetologe aus Hamburg, im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. In diesem Fall nützt die Glukagonspritze nichts. In der Regel ist dann eine vom Notarzt verabreichte Infusion mit Traubenzucker erforderlich, um die Unterzuckerung zu behandeln.

Leave a Reply