Wie man nach einer OP oder schwerer Krankheit einen Reha-Platz findet

Wenn nach einer Operation oder überstandener Akutphase einer schweren Krankheit, wie zum Beispiel einem Herzinfarkt, eine Anschluss-Heilbehandlung („Reha“) nötig ist, wird dem Patienten meistens schon von der Klinik eine entsprechende Einrichtung empfohlen. Man kann sich auch selbst einen Platz suchen, der den eigenen Bedürfnissen entspricht, muss aber bestimmte Vorgaben des Versicherers mitberücksichtigen.

Bei der Wahl helfen „Gemeinsame Beratungsstellen“, die von der Deutschen Rentenversicherung, den gesetzlichen Krankenkassen, Unfallversicherern und andere Sozialversicherungsträgern in allen Landkreisen und kreisfreien Städten eingerichtet worden sind, berichtet die „Apotheken Umschau“. Die Adressen der Beratungsstellen sind unter www.reha-servicestellen.de im Internet zu finden.

Leave a Reply