Rund 20 Prozent mehr Magersüchtige und Bulimiekranke in Kliniken behandelt

Die Zahl der jungen Mädchen, die 2013 wegen gesundheitsgefährdender Essstörungen ins Krankenhaus mussten, ist stark gestiegen. Das berichtet das Patientenmagazin „HausArzt“ unter Berufung auf Daten der Kaufmännischen Krankenkasse. Während die Zahl der ambulant behandelten Patientinnen leicht rückläufig war, wurden rund 20 Prozent mehr Magersüchtige und Bulimiekranke in eine Klinik aufgenommen.

Leave a Reply