Schnell handeln ist wichtig, wenn ein Gesichtsnerv seinen Dienst versagt

Die Muskeln einer Gesichtshälfte gehorchen nicht mehr. Mundwinkel und Wange hängen herab, das Auge lässt sich nicht mehr schließen, Kauen und Sprechen fallen schwer. Eine solche Lähmung spricht für einen geschädigten Facialis-Gesichtsnerven. Ursache kann ein Infekt oder eine Verletzung sein, aber meistens bleibt unklar, warum der Nerv plötzlich seinen Dienst versagt. Diese so genannte idiopathische Form der Faszialisparese kommt jährlich mehr als 30.000-mal in Deutschland vor.

Wichtig für Betroffene: umgehend in ärztliche Behandlung begeben! „Die Behandlung sollte innerhalb der ersten 72 Stunden beginnen.“ sagt Professor Orlando Guntinas-Lichius, Direktor der Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten am Universitätsklinikum Jena in der „Apotheken Umschau“. Behandelt wird mit Kortison und Physiotherapie. In 80 bis 90 Prozent der Fälle bildet sich die Lähmung dann vollständig zurück. Allerdings kann das einige Monate dauern.

Leave a Reply